Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 28.11.2020
15.00 Damen gegen TSV Hardebek
16:00 MJB gegen Slesvig IF
18:00 2. Herren gegen HG OKT 2

Sa. 05.12.2020
13:00 MJA gegen TSV Weddingstedt
16:00 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp
19:00 WJA gegen MTV Lübeck

Sa. 12.12.2020
19:00 1. Herren gegen MTV Lübeck

So. 13.12.2020
15:00 WJE gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 09.01.2021
13:00 WJC gegen TSV Ellerau

So. 10.01.2021
10:00 MJE gegen HSG Horst/Kiebitzreihe 2
15.00 MJD gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

So. 17.01.2021
11:00 WJD gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
Kennt Ihr schon

Zurück

2. Herren, Zweites Derby – Zweiter Sieg

27.10.2020

Nach dem ersten Derby-Sieg gegen die HSG Kremperheide/Münsterdorf II am vorherigen Sonntag (32:28) musste Herzhorns Zwote direkt zum nächsten Derby antreten. Dieses Mal hieß der Gegner HSG Horst/Kiebitzreihe II und dies sollte direkt zu Saisonbeginn ein Doppel-Derby-Sieg werden.

Die Mannschaften wärmten sich auf und die nur 50 verfügbaren Plätze für die Zuschauer füllten sich schnell. Von Anfang an war das Ziel klar. Dem Gegner das Spiel der Herzhorner aufzwingen und sich nicht anzupassen, sondern die eigene Leistung konsequent durchsetzten.

Hochmotiviert starten beide Mannschaften ins Spiel. Anfangs ein Spiel mit wenig Toren, da es nach 10 Minuten erst 3:3 stand. Eine gute Abwehr-Leistung und unüberlegte Abschlüsse im Angriff von den Herzhornern sorgten für das, bereits angesprochene, anfangs torarme Spiel.  Das Spiel blieb auf Augenhöhe aber die HSG konnte sich ab der 18. Spielminute minimal absetzten. In diesen torlosen Minuten seitens der Herzhorner konnte die HSG sich einen kleinen Vorsprung von 4 Toren erkämpfen. Nachdem die Zwote sechs Minuten lang es nicht geschafft hat ein Tor zu erzielen, kam die kleine Wendung und Herzhorn traff wieder. Somit stand es zur 24. Spielminute nur noch 10:7 für die HSG. Die Herzhorner jedoch kämpften weiter und konnten den Abstand Tor um Tor verkürzen. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit konnte das Team um Trainergespann Schmidt/Bornholdt dann den Ausgleich erzielen, womit sich beide Truppen beim Stand von 12:12 in die Kabinen verabschiedeten.

Das Ergebnis sprach für sich. Ein Spiel, bei dem die Herzhorner zwar besser waren, jedoch vorallem die einfachen Tore  gefehlt haben. Dies wurde auch in der Halbzeitansprache stark bemängelt, dass den Herzhornern der Wille zum Tor fehlt und dies in der zweiten Halbzeit geändert werden sollte.

Herzhorn begann die zweite Hälfte mit Ballbesitz und konnte zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung gehen, welche die HSG aber sofort wieder egalisierte und zwei schnelle Tore in Folge machte. Somit stand es kurz nach der Halbzeit in der 32. Minute wieder 14:13 für die HSG. Die Herzhorner gaben aber nicht auf und kämpften weiter. Sie ließen der HSG keine Chance sich abzusetzten, schafften aber auch nicht den erneuten Ausgleich, weswegen sie die halbe zweite Hälfte einem Rückstand hinterher liefen. Ab der 43. Minute kam dann die erneute Wendung. Herzhorn schaffte nicht nur den Ausgleich, sondern ging im nächsten Zuge direkt in Führung. Somit stand es nach 45 Minuten 20:21 für die Herzhorner.

Das Spiel blieb spannend und keine Mannschaft wollte hier Punkte verschenken. Die Herzhorner konnten sich eine 3 Tore Führung erarbeiten, welche jedoch durch Zeitstrafen schnell schwindete. Eine weitere Zeitstrafe machte es der HSG dann möglich den Ausgleich in der 58. Minute zu erzielen.  Bei einem Spielstand von 23:23 blieb es weiterhin spannend. Die Herzhorner, in Unterzahl, schafften es trotzdem nicht in Rückstand zu geraten, sondern schafften es sogar sich wieder mit zwei Toren ab zu setzten. In der 59. Spielminute stand es also 23:25 für die Herzhorner und der Druck lag bei der HSG. Diese konnten nochmal auf 1 Tor verkürzen und starteten eine extrem offensive Deckung.

Ein Sieg war für die HSG zwar nicht mehr drinnen, doch  wollten sie wenigstens das Remis erkämpfen. Mit dem letztem Time-Out 20 Sekunden vor Schluss wurde nochmal an die Herzhorner appelliert, nichts Unüberlegtes zu spielen, da sie immer noch in Unterzahl waren und nur noch 20 Sekunden auf der Uhr waren. Das Spiel wurde wieder angepfiffen und Herzhorn schaffte es sich noch einmal nach vorne vors Tor zu kämpfen und den endgültigen Siegtreffer zu erzielen. Somit endete das Derby gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe nach einem spannendem Spiel 24:26 für Herzhorn.

Derbysieg Nummer Zwei war eingetütet und die nächsten beiden Pluspunkte in der Tasche. Nächsten Samstag  (31.10.2020, 19:00Uhr) steht das nächste Duell an gegen  HSG 91 Nortorf. Bei diesem Heimspiel sollen nicht nur die nächsten Punkte geholt werden, sondern auch Tabellenplatz 1 verteidigt werden.

 

MTV Herzhorn: Lukas Fritze und Basti Fritze im Tor, Alexander Behrend, Lukas Olde (2), Erwin Schlott (3), Leif Dombrowski (7), Thies Dose, Jannik Appel (5), Tim Kossack (3), Lasse Janke (3), Tim Carstens, Bennet Brandt (1) und Tino Gorny (2)

Verwarnungen: Dose, Appel, Kossack

Zeitstrafen: Behrend (2), Dombrowski, Carstens

7-Meter: 6/7 (Dombrowski trifft sechsmal, scheitert einmal)



Dieser Artikel wurde 247 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Horst/Kiebitzreihe 2

Verwandte Themen

2. Herren, Vorbericht HSG Horst/Kiebitzreihe 2
2. Herren, Vorbericht HSG Horst/Kiebitzreihe 2
2. Herren, Vorbericht HSG Horst/Kiebitzreihe 2

Aktuelle Ergebnisse
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- 3. Herren
25.10.20-12:00; Ergebniss: 17 : 30
Bramstedter TS -vs- Damen
25.10.20-16:00; Ergebniss: 26 : 26
ATSV Stockelsdorf 2 -vs- WJA
24.10.20-19:30; Ergebniss: 20 : 18
TSV Weddingstedt -vs- WJD
24.10.20-14:45; Ergebniss: 16 : 13
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- 2. Herren
24.10.20-17:15; Ergebniss: 24 : 26
1. Herren -vs- SG Oeversee/Ja-We
24.10.20-16:00; Ergebniss: 37 : 19
2. Herren -vs- HSG Kremperheide/Mün
18.10.20-15:00; Ergebniss: 32 : 28
HSG Störtal Hummeln -vs- MJE
01.10.20-17:30; Ergebniss: 2 : 35
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login